Aktuelles aus der Lesung der CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion hat im Zuge der ersten Lesung zum Haushaltsplan für den Doppelhaushalt 2022/23 in Form der Haushaltsrede Stellung genommen.

Nach einem kurzen Rückblick ins vergangene Jahr, in dem sich die Entwicklung der Gewerbe- und Einkommensteuer unerwartet erfreulich darstellt, erfolgte der Schwenk in Richtung nähere und mittlere Ausrichtung der Gemeinde.

Hier sind einige große Vorhaben (der Ausbau des Breitbandnetzes ins Land hinaus, die Ertüchtigung der Kläranlage und der Ausbau des ehemaligen Gasthof Löwen) bereits beschlossen, deren Umsetzung und Finanzierung wird sich über die nächsten Jahre erstrecken.

Darüber hinaus sieht die CDU-Fraktion perspektivisch zwei große Handlungsfelder für die nächsten Jahre: Die Umorganisation und -Gestaltung des Grundschulareals im Hinblick auf den gesetzlichen Anspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulbereich und das große Thema "Friedhof".

Für das Grundschulareal wurde eine Gesamtkonzeption beantragt, die Umgestaltung der Bushaltestelle am Lindenbergele sowie eine Verbesserung der Zufahrt am großen Parkplatz. Darüber hinaus soll die Verwaltung beauftragt werden , sich um den vollständigen Erwerb des Bärtle-Hauses zu bemühen, um dieses Gebäude und das umgebene Grundstück mit in die Planung einbeziehen zu können und dadurch eine Vielzahl an Möglichkeiten zu bekommen.

Beim Thema "Friedhof " tun sich mit der Erweiterung der Urnenwand, den Wegen, der Beschallungsanlage und natürlich der Kapelle als Kulturdenkmal gleich mehrere Handlungsfelder auf. Die Bestattungskultur ändert sich ganz offensichtlich immer mehr, sodass die CDU-Fraktion sich in einem Antrag für eine Überarbeitung der Satzung, für eine Verbesserung der Beschallung, die Ablösung der Stiftung aussprach, um die Kapelle als wertvolles Kulturdenkmal und Ort des Abschieds erhalten zu können.

Auch der Sozialarbeit wurde ein hoher Stellenwert beigemessen: Nachdem die Schulsozialarbeit auf den Grundschulbereich ausgeweitet werden soll, schlug die CDU-Fraktion angesichts dreier neu hinzukommenden Einrichtungen im Seniorenbereich und zweier sich vor Ort befindlicher Pflegedienste vor, auch hier nachzuziehen und eine Person zu suchen, die sich um die Belange der betagten Mitbürgerinnen und Mitbürger kümmert und die kirchlichen und ehrenamtlichen Initiativen koordiniert.

Unserem Bürgermeister Herrn Krattenmacher, den Damen und Herren der Verwaltung und den Mitgliedern der anderen Fraktionen wurde herzlich für die allseits konstruktive Zusammenarbeit gedankt!

« Aktuelles aus der Gemeinderatsarbeit