<code>                                         CDU-Ortsverbände fusionieren zu neuer "CDU Kißlegg"
</code>

Auf Ihrer jährlichen Versammlung sind die CDU-Mitglieder der einzelnen Ortsverbände und des Gemeindeverbandes Kißlegg mit einem klaren Ziel im Gasthof Ochsen zusammengekommen. die jeweiligen Ortsvorsitzenden Bruno Buchner
Die drei Ortsverbände in einem übersichtlichen und kraftvollen Verbund auf Gemeindegebiet zu vereinen: der neuen "CDU Kißlegg".
Dieser Schritt war schon seit geraumer Zeit diskutiert worden, konnte aber aufgrund der erschwerten Versammlungsbedingungen in den zurückliegenden Jahren nicht umgesetzt werden.
Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Raimund Haser begrüßte die Mitglieder herzlich, anschließend übernahm der Kreisvorsitzende Christian Natterer die Regie über den Ablauf der geplanten Fusion.
Zunächst erläuterten die jeweiligen Ortsvorsitzenden Bruno Buchner, Raimund Haser und Christoph Dürr ihre Beweggründe, diesen nach ihrer Ansicht notwendigen Zusammenschluss voranzutreiben.
Neben vielen Vereinfachungen von organisatorischen Abläufen, dem Wegfall von aufwendigen Doppelstrukturen und somit einer Bündelung von Kräften wurde als Hauptargument angeführt, dass es für die politische Arbeit der CDU-Fraktion im Gemeinderat nun einen entsprechenden Verband geben sollte, der diese Arbeit unterstützt und in dem sich diese auch widerspiegelt.
In einem Meinungsaustausch der Mitglieder wurde deutlich, dass manchem die Eigenständigkeit eine Herzensangelegenheit ist. Die erfolgreiche gemeinsame Arbeit im Gemeindrat stimmte aber alle zuversichtlich, dass auch die Zusammenarbeit über die Ortsgrenzen hinweg übersichtlich und fruchtbar gestalten werden kann.
Nach der Entlastung der Vorstandschaften stimmten die Anwesenden für die Auflösung der Ortsverbände- somit war der Weg frei für die gemeinsame "CDU Kißlegg" mit ihren insgesamt 94 Mitgliedern. Deren Vorstand wird künftig vom Vorsitzenden Raimund Haser (Immenried) und seinen Stellvertretern Bruno Buchner (Waltershofen), Daniela Frick (Kißlegg-Land) und Christoph Dürr (Kißlegg-Ort) geleitet. Die Kasse hat Hildegard Lang unter sich, neue Schriftführerin ist Melanie Graf. Petra Evers, Bernd Keppler, Michael Leumann und Armin Notz wurden zu Beisitzern gewählt, Fritz Rinninger bekleidet das Amt des Medienreferenten.
Ein wenig Emotional wurde es, als Fritz Rockhoff von Raimund Haser zum Ehrenvorsitzenden der CDU Kißlegg ernannt wurde.
Zwischen den Wahlgängen beantwortete Bürgermeister Dieter Krattenmacher bereitwillig die Fragen der Mitglieder zur aktuellen Flüchtlingssituation, der Beleuchtung im Ort und den Bahngleisen. Zum Abschluss der Veranstaltung gab Christoph Dürr einen Überblick der Themen des Gemeinderates im vergangenen Jahr, sodass die Anwesenden diesen kurzweiligen Abend auch gut informiert verlassen durften.